Nachbarschafts-Zirkel in Kirchdorf-Süd

Eine neue Initiative möchte in Kirchdorf-Süd einen Nachbarschafts-Zirkel für ein besseres Zusammenleben gründen

Ärger in der Nachbarschaft?

Streit und Konflikte gibt es in jeder Nachbarschaft. Da geht es um unseren Alltag, zum Beispiel um Lärm oder E-Roller, Hunde oder Müll. Manchmal geht es um die Art, wie wir leben, was wir tun, wie wir sprechen oder aussehen. Das kann viel Ärger bringen und weh tun. Denn die Nachbarschaft ist unser Zuhause.

Da helfen Nachbarschafts-Zirkel!

Nachbarschafts-Zirkel helfen, gemeinsam Lösungen für die Konflikte zu finden. Die Gespräche in den Zirkeln tun gut. Sie schaffen Gemeinschaft. Und sie können kaputte Gemeinschaften wieder heil machen. Sie bieten die Möglichkeit für Frieden. In Nordamerika heißen sie auch „Friedenszirkel“.

Wie geht das?

Alle sitzen in der Runde zusammen. Alle sagen, was ihnen wichtig ist. Alle hören zu. Die Nachbar:innen lösen in den Zirkeln ihren Streit selbst. Zwei Coach:innen helfen, gut miteinander zu sprechen und zuzuhören. Das Ziel ist, dass es am Ende eine gute Nachbarschaft gibt.

Möchtest du die Nachbarschafts-Zirkel kennenlernen?

Es werden zwei Menschen kommen, die sich mit Nachbarschafts-Zirkeln auskennen: Volker Langner aus Berlin und Barbara Adden aus Hamburg. Die beiden machen Kurse, in denen du die Zirkel kennenlernen kannst. Und du kannst selbst Coach:in werden!

Interesse?

Du bist aus Kirchdorf-Süd? Dann komm zum Info-Treffen am Freitag, 6. Mai 2022, von 17 bis 20 Uhr im Treffpunkt Kirchdorf-Süd Community Center inklusiv, Kirchdorfer Damm 6 (am Marktplatz), 21109 Hamburg.

Zurück nach oben