Eröffnungsfeier 350 Jahre Wilhelmsburg

Alle Wilhelmsburger:innen sind herzlich eingeladen, am
3. September ins Bürgerhaus zu kommen

Im Jahr 1672 hat das Adelsgeschlecht der Groten seine Inseln Stillhorn, Rotehaus und Georgswerder an Herzog Georg Wilhelm zu Braunschweig-Lüneburg verkauft. Der Kaufvertrag wurde am 4. September 1672 unterzeichnet. Der Herzog vereinigte dann die frisch erworbenen Inseln mit der Insel Reiherstieg, die sich bereits in seinem Besitz befand, zur „Herrschaft Wilhelmsburg“. Drei Monate später, am 4. Dezember des Jahres, hat Kaiser Leopold den entsprechenden Vertrag ratifiziert. Seitdem gibt es Wilhelmsburg offiziell! Das ist nun 350 Jahre her, Grund genug also, dieses Jubiläum vom 4. September bis zum 4. Dezember 2022 zu feiern. 
Das Museum Elbinsel Wilhelmsburg beginnt die Feierlichkeiten mit einer kleinen Ausstellung am

Sonnabend, 3. September, um 16 Uhr im Rahmen einer Eröffnungsfeier im Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20, 21107 Hamburg.

Das Wilhelmsburger Rathaus im Jahr 1927. Kurz nach der damaligen Jahrhundertwende hatte man es hoffnungsfroh, wachstumsgläubig und berauscht von der Industrialisierung in die Mitte der Insel gebaut. Foto: Archiv MEW

Dazu sind alle Wilhelmsburger:innen herzlich eingeladen!

Wir werfen einen Blick in das Gestern, Heute und Morgen von Wilhelmsburg. Es werden Exponate aus der Sammlung und Bilder aus dem Fotoarchiv des Museums Elbinsel Wilhelmsburg gezeigt. Dazu erscheinen Frauen aus dem Museumsverein und aus dem Mühlenverein in Tracht.
Ralf Neubauer, Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte, wird das Grußwort sprechen.
Es spielt das Wilhelmsburger Bandoneon-Orchester.
Lokale Anbieter:innen stellen ihre Produkte und Ideen aus Wilhelmsburg vor.

Zurück nach oben