Sonderausstellung im Auswanderermuseum BallinStadt: „Hamburger Persönlichkeiten“

Vom 10. Juli bis 15. August 2021 zeigt die Ballinstadt in einer Sonderausstellung gezeichnete Portraits

Das lächelnde Gesicht der Volksschauspielerin Heidi Kabel auf braunem Zeichenkarton. Die Künstlerin Annett Bergk hat mit Graphit (grau) und weißer Kreide gearbeitet.
Heidi Kabel, beliebte Hamburger Schauspielerin, † 2020.
Zeichnung: AHB (Annett Bergk)

Die Idee hatte Torben Knye, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Auswanderermuseums BallinStadt auf der Veddel. Er wurde auf die Künstlerin Annett Bergk aufmerksam. Unter der Marke AHB zeichnet sie Portraits.

Torben Knye fragte sie: „Wie wäre es mit einer Ausstellung mit Zeichnungen von Hamburger Persönlichkeiten? Die Werke und Drucke könnten einem guten Zweck dienen“. Annett Bergk entschied sich für die Unterstützung von CARE Deutschland, das sie aus Studienzeiten kennt.

Es entstanden 20 Portraits von Hamburger Persönlichkeiten, u. a. Helmut und Loki Schmidt, Heidi Kabel, Albert Ballin, Angela Merkel, die ja in Hamburg geboren ist, Fatih Akin, Ina Müller, Jan Fedder, Luisa Neubauer und Uwe Seeler. In einem schönen Ausstellungskatalog sind alle Bilder gedruckt mit kurzen Biografien.

Aale-Dieter und Monica Lierhaus waren bei der Ausstellungseröffnung

Als Gäste bei der Eröffnung der Sonderausstellung waren auch „Aale-Dieter“ Dieter Bruhn und Fernsehmoderatorin Monica Lierhaus, die sich u. a. auch bei UNICEF engagiert. Von beiden hängen auch Portraits in der Austellung. Dieter Bruhn, den alle vom Fischmarkt mit roten Hosenträgern zum Fischerhemd kennen, kam schick im Anzug. Lierhaus und Bruhn waren gern bereit, die Ausstellung zu unterstützen, deren Erlös einem caritativen Zweck zugute kommt.

Der Erlös der Bilder wird an CARE Deutschland gespendet

Die Kunstdrucke der Bilder werden verkauft. Pro verkauftem Druck gehen 30 Euro als Spende an CARE. Die Kunstdrucke gibt es im hauseigenen Museumsshop oder im Onlineshop der Künstlerin zu kaufen. Darüber hinaus werden die Originale für den guten Zweck versteigert. Der Erlös geht zu 100 Prozent an CARE.

CARE hilft in Kriegs- und Krisengebieten. In 100 Ländern setzt sich CARE dafür ein, dass Armut überwunden wird und von Katastrophen Betroffene überleben können. Besonders wichtig ist CARE dabei die Gleichstellung von Mann und Frau und die besondere Förderung von Frauen und Mädchen. Ein Schwerpunkt ist die Unterstützung von Menschen auf der Flucht.

Die Künstlerin und BallinStadt wollen mit der Aktion die Arbeit von CARE Deutschland unterstützen und Spenden für Flüchtlinge und Binnenvertriebene sammeln.

Marianne Groß

... ist Gründungsmitglied des Wilhelmsburger InselRundblicks e. V. Sie berichtet – soweit möglich – über alles, was sie selbst interessiert und hofft, damit die Leser*innen nicht zu langweilen. Dazu gehören die Veränderungen im Stadtteil, Ökologie und Kultur. Zusammen mit ihrem Mann kümmert sie sich um den großen Garten und liebt es, Buchsbäume zu schneiden.

Alle Beiträge ansehen von Marianne Groß →
Zurück nach oben