Drei Jubiläen auf dem Reiherstiegfest

Nach größeren Anlaufschwierigkeiten ist jetzt alles in trockenen Tüchern: Am Sonnabend, 24. September 2022, gibt es auf dem Platz vor der Emmauskirche nach zwei Jahren Corona-Pause wieder das Reiherstiegfest

Das Festplakat mit Willkommensgruß in sieben Sprachen und dem Programm und einer schwarzen Reiherfigur, die sechs bunte Luftballons am Band im Schnabel hält.

Der Wiederanfang nach zwei Jahren Zwangspause war nicht einfach. Der Kontakt zu ehemaligen Aktiven war verloren gegangen, einige waren vielleicht weggezogen (der WIR berichtete). Aber am Ende hat doch alles geklappt. Die Vorbereitungen sind inzwischen in vollem Gange und die Plakate mit dem Willkommensgruß in sieben Sprachen hängen im Viertel schon aus. Am 24. September steigt zum 10. Mal das Reiherstiegfest. Es beginnt diesmal um 12 Uhr mit einem Jubiläumsgottesdienst. Denn auf dem Fest wird – auch mit coronabedingter Verspätung – das 125. Jubiläum der Emmauskirche gefeiert. Ab 13 Uhr laden dann auf dem Platz wieder Essens- und Infostände, Kinderspiele und Flohmarkt zum Bummeln ein. Und Live-Musik gibt es natürlich auch. KABEL-JO, MusikUnited und die Majestic Peppers sind ab 13.30 Uhr im Programm. Und dann wird auf dem Fest noch ein drittes Jubiläum gefeiert: Seit 350 Jahren gibt es die Elbinseln offiziell als „Wilhelmsburg“. Auf Info-Tafeln und in kleinen Berichten von Museumsleuten können die Besucher:innen erfahren, wie es damals im Jahr 1672 dazu kam.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hermann Kahle

Hermann Kahle schreibt über Kultur, Schule und für den Kaffeepott

Alle Beiträge ansehen von Hermann Kahle →
Zurück nach oben