Pulswalk eröffnet

Musik von den Elbinseln lädt zum „Pulswalk“ ein – einem virtuellen Spaziergang zu Schauplätzen der vorangegangenen 48h-Festivals

Das Foto zeigt das Parkdeck am S-Bahnhof Veddel, mit Fähnchen für die 48 Stunden geschmückt. Einige Menschen gehen herum oder sitzen in den improvisierten Sitzgruppen.

Station Nr. 12: Auf dem Parkdeck am S-Bahnhof Veddel fanden schon viele 48h-Konzerte statt. Foto: Hermann Kahle

Am Freitag, 11. Juni 2021, wurde der „Pulswalk“ eröffnet. Pulswalk meint zwei Spazierrouten durch das Reiherstiegviertel und die Veddel mit insgesamt 19 Stationen. Die Route beginnt im Reiherstieg in der Fährstraße 115. Und auf der Veddel geht es z. B. vom Parkdeck an der S-Bahn über das IBA-Dock, die Sporthalle, die AWO und HyCP-Veddel Space, die Schule bis zum Café Nova. Auf Stelltafeln an den einzelnen Stationen kann man etwas über die jeweiligen Orte erfahren und über die Konzerte, die bei den 48h der vergangenen Jahre dort stattgefunden haben. So z. B. bei der AWO etwas über die Geschichte und die Arbeit des Seniorentreffs, und dass der Treff seit Anfang Mai in Zusammenarbeit mit der Poliklinik Impfstelle für die Nachbarschaft ist. Über QR-Codes kann man noch Zusatzinformationen zur Festivalgeschichte bekommen und es gibt „musikalische Überraschungen“.
Der „Pulswalk“ soll bis zum 48h-Wochenende am 3. bis 5. September 2021 bestehen bleiben. Er läutet sozusagen das – Corona geschuldet – verspätete Wihelmsburger Musikfestival ein. Informationen zum „Pulswalk“ auf:
www.musikvondenelbinseln.de
www.buewi.de

Hermann Kahle

Hermann Kahle schreibt über Kultur, Schule und für den Kaffeepott

Alle Beiträge ansehen von Hermann Kahle →
Zurück nach oben