Honigfabrik-Hafen-Woche

In der Honigfabrik-Hafen-Woche“ vom 2. bis 7. August 2021 veranstaltet das Künstlerkollektiv Sculpture Navale #3″ Workshops zum Thema „Umweltfreundliche Mobilität auf Flüssen

Eine alte Barkasse kommt nach 50 Jahre nach Hamburg zurück! Sie wird zu einem mobilen Atelier umgewandelt, als Plattform für die Erforschung und Untersuchung des Wassermilieus dienen und mit einer interdisziplinären Crew die europäische Gewässer befahren. Die Transformation dieses Schiffes in einen Prototyp für umweltfreundliche Mobilität auf Flüssen findet durch nachhaltige Rumpfbehandlung, Erzeugung unterschiedlicher erneuerbarer Energien, Low-Tech Ausrüstung und einer umweltfreundlichen Motorisierung statt.

Das Gelände der Hofa wird zum Hafen

Das Team „Sculpture Navale #3” lädt dazu ein, sich mit nachhaltigen Lösungen und LowTech-Ausrüstungen für den Schiffsbau vertraut zu machen bzw. diese weiter mitzugestalten. Das Gelände der Hofa wird temporär in den Hofa-Hafen (Werft und Heimathafen) verwandelt. Die erste ökologische, temporäre und LowTech-Werft dockt in Wilhemsburg an!
In der Woche vom 2. August bis zum 7. August 2021 bietet der Hofa-Hafen LowTech-, Tanz- und Musikworkshops zwischen Technik und Kunst an. So können die Teilnehmer*innen anhand von Improvisationsmethoden in die Schiffs- und Wasserwelt eintauchen.

Am Sonnabend, 7.8.21, ab 18 Uhr, findet dann das Abschlussfest der Hofa-Hafen-Woche mit „Sculpture Navale #3″ mit Live-Musik, Kurzfilmen, Diskussionen und vielem mehr statt.

Ort: Kulturzentrum Honigfabrik, Industriestraße 125 – 131, (am Veringkanal), 21107 HH-Wilhelmsburg, Reiherstiegviertel

Infos: https://de-de.facebook.com/honigfabrikhamburg/posts/5921227997949876?__tn__=K-R

Zurück nach oben