Es gibt wieder ein Reiherstiegfest

Das Reiherstiegfest auf dem Vorplatz der Emmauskirche ist seit vielen Jahren ein Highlight im Wilhelmsburger Spätsommer. Jetzt kann es nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder stattfinden

„Das schöne Wetter war ein Sahnehäubchen“, hieß es über das Reiherstiegfest im WIR. Auch 2019 hatten Einrichtungen und Initiativen wieder ihre Stände aufgebaut. Das Angebot reichte von der Bratwurst bis zum Kaffee und zum Malen und Basteln für die Kinder. Und den ganzen Nachmittag bummelten viele Menschen an den Ständen vorbei und lauschten dem Musikprogramm. Zwei Jahre musste das Fest dann ausfallen – Straßenfeste kann man nicht virtuell feiern. Jetzt kann es wieder losgehen.

Am 24. September steigt das Reiherstiegfest 2022

Auf dem Pflaster bemalen Kinder eine große weiße Leindwand. Im Hintergrund bummeln viele Menschen zwischen den Ständen.
Malen und Basteln und blauer Himmel. Foto: H. Kahle

Am 24. September soll das Reiherstiegfest 2022 steigen. Und es ist ein besonderes Datum. Pastorin Susanne Reich, die Organisatorin des Festes schreibt in der Einladung zu einem ersten Vorbereitungstreffen Ende März: „In diesem Jahr haben wir die Hoffnung und gehen davon aus, dass wir das Fest wieder so richtig feiern können. Wir würden es sogar gern mit unserem verschobenen 125-jährigen Kirchenjubiläum verbinden.”
Zum ersten Vorbereitungstreffen waren neben mehreren Mitarbeiter:innen der Gemeinde erst wenige Vertreter:innen aus Stadtteileinrichtungen erschienen. Und die Anwesenden stellten fest: Man weiß nach der langen Corona-Zeit auch nicht immer, wo die ehemaligen Aktiven geblieben sind und wer vielleicht weggezogen ist.
Deshalb soll die erste Aufgabe auch sein, die Nachricht vom geplanten Reiherstiegfest 2022 zu verbreiten, das Fest zum Thema im Beirat und Quartiersbeirat zu machen und so wieder ein Fest-Netzwerk aufzubauen.

Das nächste Vorbereitungstreffen findet am Mittwoch, 18. Mai um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Reiherstieg, Eckermannstraße 1a, statt.
Kontakt: susanne.reich@kirche-wilhelmsburg.de

Hermann Kahle

Hermann Kahle schreibt über Kultur, Schule und für den Kaffeepott

Alle Beiträge ansehen von Hermann Kahle →
Zurück nach oben