Der Wert der Natur

Das Künstlerhaus Georgswerder bei der Triennale der Photographie Expanded

In der Gemeinschaftsausstellung „WERT : NATUR | The Value of Nature” von Künstler:innen aus dem Künstlerhaus Georgswerder stehen natürliche Ressourcen als Währung unserer Zeit im Zentrum der Fotoarbeiten. Die Ausstellung ist Teil der „Triennale Expanded” bei der 8. Triennale der Photographie.

Ein Beitrag von Valérie Wagner mit dem Titel „Feldlerche“.
Foto: V. Wagner/Künstlerhaus

Zunehmender Mangel an sauberem Wasser, fruchtbarer Erde und Artenvielfalt verändert das Bewusstsein im Hinblick auf die Verfügbarkeit von Ressourcen. In den Fotoarbeiten, die vom 2. bis 6. Juni 2022 im Künstlerhaus Georgswerder gezeigt werden, geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit dem Mangel und seinen Folgen, aber auch mit dem eigenen Verhalten dazu. Michael Eicks, Petra Hoppe und Valérie Wagner nähern sich mit ihren Arbeiten dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Michael Eicks setzt sich in der Rauminstallation „Fliegen (Musca domestica)” mit der Diskrepanz zwischen Wissen und Handeln in Bezug auf das Insektensterben auseinander. Petra Hoppe beschäftigt sich in ihrem aktuellen Fotoprojekt „Mit allen Wassern” mit der Verfügbarkeit von Süßwasser in Zeiten des Klimawandels und steigender Meeresspiegel. Valérie Wagner nimmt in ihrem Fotoprojekt „Der leere Himmel” den dramatischen Vogelschwund, der in den letzten 30 Jahren verzeichnet wurde und das Aussterben zahlreicher Vogelarten markiert, in den Fokus.

Info:
Die Ausstellung ist vom 2. bis 6. Juni 2022 jeweils von 16 Uhr bis 19 Uhr (am 2.6. bis 21 Uhr) zu sehen.
Die Finissage mit Artist Talk findet am 6. Juni um 17.30 Uhr statt.
Der Eintritt ist frei.
Das Künstlerhaus Georgswerder befindet sich in der Rahmwerder Str. 3, 21109 Hamburg.

Zurück nach oben