WIR stellen uns vor

Wissen Sie, wer wir sind? In den nächsten Monaten stellt sich jeweils ein:e Redakteur:in vor. Den Beginn macht Suheyla, die das neueste Mitglied der WIR-Redaktion ist. Ihre Kollegin Liza hat sie dafür interviewt.

Als Treffpunkt haben wir uns auf das Café „Kaffeeliebe“ geeinigt und uns bei gemeinsamem Mittagessen und gutem Kaffee ein wenig unterhalten.

Liza: Suheyla, wir kennen uns ja bereits, aber für all unsere Leser:innen: Wer bist du und wo kommst du her?

Suheyla: *lacht* Das stimmt. Nun, ich heiße Suheyla und komme ursprünglich ja nicht aus Hamburg, sondern aus der Gegend um Köln und Bonn. Jedenfalls habe ich dort die längste Zeit meines Lebens verbracht. Jetzt habe ich Hamburg und speziell Wilhelmsburg zu meiner aktuellen Wahlheimat auserkoren! Und es gefällt mir richtig gut! *lacht* Vorher habe ich in Hamburg schon in Duvenstedt und in Eppendorf gewohnt. Hier in Wilhelmsburg fühle ich mich nun richtig wohl.

Liza: Das musst du uns genauer erklären! Warum gerade Wilhelmsburg?

Suheyla: Die Lebensart ist hier anders, irgendwie bodenständiger. Mir gefallen auch besonders die Lockerheit, die Offenheit und das Multikulturelle. Man braucht gar nicht raus in die Welt. In Wilhelmsburg findest du alles! *lacht* Und es gibt hier so viele Möglichkeiten, um sich zu engagieren und aktiv zu werden. Tatsächlich habe ich mir Wilhelmsburg ganz bewusst ausgesucht, nachdem ich mir den Stadtteil vorher einmal angeschaut habe. Danach wusste ich: „Hier will ich hin!“.

Liza: Was für Möglichkeiten meinst du?

Suheyla: Nun, dass es hier so viele Vereine und Projekte gibt, wo man sich engagieren und helfen kann. Ich bin zum Beispiel noch im Ruderverein und eben hier beim WIR aktiv! Davor habe ich auch noch andere Dinge ausprobiert, aber es muss ja auch alles noch mit meiner eigentlichen Hauptarbeit vereinbar sein. Zeit für soziales Engagement bleibt dann nur in der Freizeit. Obwohl ich mir wünschen würde, dass das Schöne am sozialen Engagement stärker erkannt wird und sich mehr Menschen dafür einsetzen.

Liza: Da stimme ich dir vollkommen zu! Aber wo wir schon beim Thema WIR sind: Wie war dein Weg hierher?

Suheyla: Eigentlich war es ganz einfach. Ich habe mir einige Stadtteilmagazine aus Wilhelmsburg und der Umgebung angeschaut und der WIR hat mir am besten gefallen! Damals war es ja noch die gedruckte Version, die fand ich sehr ansprechend. Und als ich dann angefangen habe, das war im April, wurde die Zeitung gerade auf „online“ umgestellt. Ich wollte nämlich als Akquisiteurin arbeiten. Und das mache ich ja jetzt auch! *lacht*

Liza: Ich glaube, das musst du uns noch mal näher erklären … Was tust du als Akquisiteurin?

Suheyla: *lacht* Stimmt! Das ist immer schwierig zu erklären. Nun, ganz einfach gesagt, ist es Kund:innenpflege. Ich suche nach Werbekund:innen, die eine Anzeige im WIR veröffentlichen wollen. Dann mache ich ein Angebot, stelle uns als Zeitung vor und überlege mit den Kund:innen, wie die Anzeige aussehen soll. Der Kontakt mit den Kund:innen  macht mir wirklich viel Spaß!

Liza: Okay, das klingt schon verständlicher! Aber neben der Akquise; was machst du noch gerne? Was macht dich zu „Suheyla“?

Suheyla: *lacht* Oh, das ist eine schwierige Frage! Sowas kann ich schlecht selbst beantworten. Ich würde sagen, meine Neugierde, Interesse, Toleranz und Lebensfreude machen mich aus. Außerdem lese ich unheimlich gerne, bin ein großer Fan von schöner Kunst, Kultur und dem Genuss des Lebens. Aber auch die Philosophie und das Reisen sind mir sehr wichtig. Ich glaube, das fasst mich grob zusammen …

Liza: Ja, der Beschreibung würde ich zustimmen! *lacht* Aber nochmal zurück zu Wilhelmsburg. Was magst du hier besonders und warum?

Suheyla: Ich mag die Mischung aus Industrie, Natur, den bunten Wohnvierteln und dass sich überall Wasserkanäle durchschlängeln. Deswegen sitze ich auch so gerne in diesem Café hier und schaue auf den Kanal. Und ich bin wirklich gerne im Heuckenlock unterwegs und genieße die Natur. Nur der unachtsame Umgang mit Müll, der stört mich. Das finde ich schade, denn es wäre vermeidbar, wenn wir alle etwas mehr darauf achten würden.

Liza: Und als Abschlussfrage: Hast du ein Lebensmotto oder eine Lebensphilosophie?

Suheyla: Lebe im Jetzt. Denke, fühle und handle immer im Jetzt, denn wir haben nur das eine Leben.

Liza: Auch da stimme ich dir zu! Und ich denke auch, dass das die idealen Abschlussworte sind. Immerhin müssen wir gleich los zur Redaktionssitzung! *lacht*

Das war das erste Interview in unserer kleinen Vorstellungsreihe. WIR danken Suheyla für das schöne Interview!

Liza-Shirin Colak

Liza-Shirin Colak schreibt als jüngstes WIR-Mitglied besonders über Stadtteilentwicklung, Nachhaltigkeit und lokale Insel-Insider.

Alle Beiträge ansehen von Liza-Shirin Colak →
Zurück nach oben