Malerischer Streifzug

Eine Ausstellung der Harburger Künstlerin Silke Schröder in der Bücherhalle Wilhelmsburg

Faszinierende Farbverläufe – die Künstlerin Silke Schröder schafft Momente jenseits des Alltags. Foto: S. Schröder

Sabine v. Eitzen/Bücherhalle. Der Ausspruch von Picasso „Kunst wischt den Staub des Alltags von der Seele“ drückt für die Künstlerin Silke Schröder sehr gut aus, was die Malerei, das Eintauchen in den kreativen Prozess, für sie bedeutet: Es berührt, inspiriert und befreit aus dem Rädchen des Alltags.

Vor allem Farben, Farbverläufe, Schichtungen + Wiederholungen, Durchscheinendes und Strukturen faszinieren die Künstlerin sehr. Sie erzeugen Stimmungen, die sich in ihren Bildern widerspiegeln. Dabei steht das Gegenständliche eher im Hintergrund oder ist in abstrahierter Form dabei.

Mit den Bildern dieser Ausstellung zeigt die Künstlerin einen Streifzug durch ihr künstlerisches Schaffen seit 2015. Begonnen hat sie als Autodidaktin, es folgten verschiedene Workshops bei anderen Künstler:innen sowie ein berufsbegleitender einjähriger Meisterkurs an der Kunst- und Modeschule KAW in Hamburg, der ihr ein breitgefächertes Basiswissen und verschiedene neue Techniken vermittelte.

Info
Die Ausstellung kann noch bis zum 15. Januar 2022 während der Öffnungszeiten der Bücherhalle besucht werden.
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 10-13 und 14-18 Uhr; Sonnabend, 10-13 Uhr
Vogelhüttendeich 45, 21107 Hamburg
Tel. 040 – 75 72 68
Mail: wilhelmsburg@buecherhallen.de
Homepage: hier

Zurück nach oben