15 Jahre BallinStadt – das Museumsjubiläum

Am zweiten und dritten Juli war es so weit! Das Auswanderermuseum feierte 15-jähriges Jubiläum und zelebrierte dies mit einem bunten Programm

Im Juli 2007 eröffnete die BallinStadt als Museum zur Auswanderungsgeschichte Hamburgs erstmals ihre Pforten. Seitdem zeigt es die Geschichte der über fünf Millionen Auswanderer:innen, die zwischen den Jahren 1850 bis 1934 hier ihre Heimat verließen und sich auf eine Reise in „die Neue Welt“ wagten. 2016 wurde die Ausstellung erweitert und enthält nun auch Ausstellungen zur Aus- und Einwanderungsgeschichte Hamburgs bis in die Gegenwart hinein.

Gefeiert wurde das Jubiläum auf dem Museumsvorplatz sowie in den Ausstellungsräumen und natürlich im Restaurant. Am Samstag gab es eine große LEGO-Mitmach-Aktion für Groß und Klein. Highlight war jedoch die gemeinsame Mosaik-Aktion. Hier konnten Besucher:innen kleine Mosaikteile aus LEGO-Steinen bauen und so ein Teil zum großen Gesamtkunstwerk beitragen. Dies sollte zwei mal drei Meter groß werden. Dazu bekamen die Interessent:innen eine Mosaik-Vorlage und die entsprechenden LEGO-Steinchen. Wer seine eigene Kollektion erweitern wollte, konnte am Wochenende auch auf dem „LEGO-Flohmarkt“ stöbern und besondere oder fehlende Bauteile ergattern.

Das Lego-Mosaik
Das Lego-Mosaik. Foto: L.-S. Colak

Zudem konnten die Besucher:innen natürlich auch die Dauer- und Sonderausstellung anschauen.

Am Sonntag wurde der zweite Jubiläumstag bei bestem Wetter mit einem Grillbüfett und entsprechender Geburtstagstorte gefeiert. Danach gab es für alle Interessierten einen Rundgang über das gesamte Gelände der ehemaligen Auswanderungshallen mit Museumsdirektor Volker Reimers.

Das Eröffnungsdatum des Museums vor 15 Jahren wurde damals übrigens nicht ganz zufällig gewählt. Der 4. Juli, auch bekannt als „Independence Day“, erinnert an die Unabhängigkeitserklärung der nordamerikanischen Kolonien von Großbritannien im Jahre 1776. Seitdem hat sich viel getan und die Migrationsbewegungen nicht nur zwischen den USA und Deutschland, sondern weltweit beeinflusst.

Dabei ist und bleibt Migration ein unaufhörlicher Prozess und Teil der Menschheitsgeschichte. Es lässt sich mit Spannung in die Zukunft blicken, wie das Museum sich weiterhin mit den Themen auseinandersetzt und Aktualität und Geschichte weiterhin miteinander verbindet. Bis dahin freuen sich die Besucher:innen auf weitere fünfzehn Jahre BallinStadt. Bis zum nächsten Jubiläum!

Liza-Shirin Colak

Liza-Shirin Colak schreibt als jüngstes WIR-Mitglied besonders über Stadtteilentwicklung, Nachhaltigkeit und lokale Insel-Insider.

Alle Beiträge ansehen von Liza-Shirin Colak →
Zurück nach oben